Archive for the ‘tralala Film’ category

CONTROL

November 14, 2007

Anton Corbijns Film über Ian Curtis und Joy Division, dessen Story auf Touching From A Distance, der Ian Curtis Biographie, die die Witwe Deborah Curtis veröffentlichte, beruht, kommt leider, leider erst Anfang 2008 in die Kinos. Ein kurzer Satz noch: der Trailer sieht schon mal sehr gut aus:

Advertisements

FIRST STEPS

August 29, 2007

unerzogenen19.jpg

FIRST STEPS zeichnet die besten Abschlussfilme deutscher Filmschulen aus und fördert so den Nachwuchs. Und da kommen sehr gute Sachen bei rum. Die Preisträger 2007 stehen nun auch fest. Die Trailer der Nominierungen kann man sich alle noch anschauen, was ich gerade mit Begeisterung machte.
Das Foto oben ist aus dem Film DIE UNERZOGENEN von PIA MARAIS. Trailer anschauen und hoffen, dass der Film in die Kinos kommt. Kommt auch irgendwann in der Reihe Debut im Ersten im Fernsehen, aber grosse Leinwand ist ja wohl besser und ausserdem: ich habe doch keinen Fernseher.

Ladies, THAT was fun!

Juli 2, 2007

Hoffentlich, trashig genug siehts ja schon mal aus. Der Trailer zu DEATH PROOF, dem neuen Film von Quentin Tarantino, der Ende Juli in die Kinos kommt. Story schon mal nicht schlecht: Typ tötet Ladies mit Hilfe seines Autos. Ladies werden sauer. Und Rache. Also wieder mal Rache, aber diesmal 1 Typ und viele Ladies. Und Action:

Die Abgründe der Anwohner

Mai 23, 2007

In Corinna Schnitts Kurzfilm Zwischen vier und sechs von 1999 erzählt eine junge Frau von ihrem Leben, welches sie auch dazu nutzt, Sonntags nach dem Frühstück mit ihren Eltern loszuziehen und Verkehrsschilder zu putzen. Autsch. Gesehen habe ich das Video noch nicht, aber hier kann man einen Ausschnitt sehen.
Und da ich schon mal beim Kurzfilmverleih war, schaute ich auch gleich nach meinem Lieblingskurzfilm. Sensin von Fatih Akin. Als ich Sensin im Kino sah – das muss so `95 oder `96 gewesen sein – war natürlich noch nicht klar, dass Fatih Akin mal so eine Nummer werden würde ( ich bin auch schon sehr auf den neuen Film gespannt ), aber sehen konnte man das damals schon. Einen viel zu kurzen Ausschnitt gibt es auch hier.

KNALLHART

April 24, 2007

knallhart

Voll das Opfer – dieser Film – letztes Jahr an der Kinokasse. Ich bin auch nicht rein, obwohl ich damals schon neugierig war, als ich hörte, dass DETLEV BUCK einen ernsten Film machte.
Der Film handelt von einem 15jährigen Jungen, der mit seiner alleinerziehenden Mutter aus dem wohlhabenden Berliner Bezirk Zehlendorf nach Neukölln zieht und dort mit sich, jeder Menge Gewalt und Armut konfrontiert wird. Er wird Drogenkurier und seine Situation immer düsterer. Klingt nach Klisché, ist aber alles sehr überzeugend. Schauspieler, Kamera, Schnitt, Ton ( ganz grossartig!), allet vom Feinsten. Als Bonusmaterial gibt es u.a. viele interessante Interviews mit Schauspielern und Leuten aus der Filmcrew. Gibts auf anderen DVDs auch, der grosse Unterschied ist hier, dass es sehr sehenswert ist. Herr Buck erläutert auch noch das eine und andere, wobei er sich immer mal wieder Blut von der Oberlippe wischen muss. Stress, Nasenbluten.
Richtig gute DVD, Bucks bester Film und hier kannst du loslaufen und dir die Trailer anschauen.

Full Metal Village

April 20, 2007

wacken

Mein Fall ist diese Metall-Musik ja auch nicht. Aber den Dokumentarfilm FULL METAL VILLAGE, der seit gestern im Kino läuft, schaue ich mir an. Der Trailer ist schon mal grosse Klasse und das Interview mit der Regisseurin Sung-Hyung Cho auch sehr sympathisch.
Ja, so macht Landwirtschaft Heimatfilm Spaß.