Archive for the ‘tralala Alltag’ category

Wurstsalat und Cola-Light

Juni 29, 2007

Ein echter Schwachpunkt in meinem Leben ist, dass ich meinen Öko-Strom über dieses Unternehmen beziehe. Und hast du gesehen, wer da schon wieder wirbt?! Die Lichtgestalt – wie passend. Das Lieblingsgericht des – bis vor kurzem noch – Vorsitzenden ist: Wurstsalat und Cola-Light. Spätestens als ich das hörte, hätte ich mal wechseln sollen. Aber zu träge gewesen.

Und heute haben wir einen Brief bekommen, in welchem steht: Wir scheren uns einen Scheiss um Ökologie, aber wenn ihr schon mehr zahlen wollt, dann richtig!

Die haben das anders formuliert, schöner kann man leider nicht sagen.

Und jetzt schreibe ich das hier, um den Druck zu erhöhen. Den Druck auf mich, endlich mal von einem anständigen Energieunternehmen meinen Öko-Strom zu beziehen.

Wir gehen dann

Mai 6, 2007

socken

Es muß doch neben den Ideen noch ein Zweites geben, ein Material sozusagen, in dem sie sich abbilden! Das haben unsere einzelnen Socken bei Platon gelesen. Zeit dazu hatten sie genug, denn sie hängen schon seit Ewigkeiten in der Nähe des Bücherregals rum, denn bis heute hatten wir die Hoffnung nicht aufgegeben, daß die verschwundenen zweiten Socken doch noch irgendwann auftauchen. War aber nichts.
Jetzt machen sich die einzelnen Socken selbst auf die Suche. Und falls du genau hinsiehst, wirst du sehen, dass da durchaus auch komplette Sockenpaare mit von der Partie sind. Aber die sind total kaputt, nicht mehr tragbar und haben auch Platon überhaupt nicht verstanden, die Idioten!

Welche Musik sollen wir morgen noch spielen? II

März 20, 2007

torte

Tagchen,

Torte hier. Klare Sache: JACK JOHNSON. Da mit deiner Öko-Musik. Ich meine: was willste denn erreichen, mh? Wohlfühlen, mal lässig shoppen, den Wagen vollpacken, Scheine auf`n Tresen und ab. Nix da mit Elvis und Ukulele, oder verkauft ihr auch Arte-Abos? Tschuldigung. Aber echt jetzt: Meer, Sonne, Weiber – da kannste deine Bio-Möhren direkt vom Laster runter verkaufen. Auch wenns regnet, die Sonne immer hier. Alles schön smooth. Und bingo.

Gedicht für Aust, Berlin und meine Nerven

März 19, 2007

spiegel.jpg

meine zeitung war nicht mehr da

ausverkauft

hurra, hurra

schön für die taz

für mich wars scheisse

ich kaufte den spiegel

nach jahren mal wieder

und vereiste

vor langeweile

Welche Musik sollen wir morgen noch spielen?

März 18, 2007

bb banane

BB Banane möchte es nochmal wissen. Der ehemalige Teenieschwarm und Frontmann der BANANASHAKES hat mit Chris „Easy“ O. (Tasten) und Avo Kado Jr. (Bass) zwei der besten Musiker im internationalen Obstbusiness um sich geschart. Nur Ralf Marcel Möhre (Schlagzeug) bereitet dem charismatischen Sänger ( „Ohne Musik wäre doch alles Banane!“) Kummer. Seit Ralf im Yoga-Kurs diese attraktive Eso-Kiwi traf, möchte er nur noch mit Turban und seinen selbstbemalten Bongos auftreten.

Wie ein paar Leute hier schon wissen, arbeite ich in einem Bioladen. Seit einigen Tagen zahlen wir artig Gema-Gebühren und dürfen nun spielen, was wir wollen. Fragt nicht, was bisher für Musik lief! Damit das in Zukunft besser wird, suche ich gerade jede Menge Lieder. Und das fällt mir sehr, sehr schwer, da vieles, was ich an Musik schätze nicht als Ladenbeschallung taugt.
Also: gesucht wird beschwingte, eher ruhige Musik. Mmm, vage Beschreibung. Ich denke an sowas wie BROWN EYED GIRL von Van Morrison. Mag irgendwie jeder und ist trotzdem nicht blöd.

Ich bitte um Vorschläge in den Kommentaren! Das hier gilt auch noch ne Weile, also Reinhauen!